Die Bernwardtür zieht ins Roemer- und Pelizaeus-Museum um

In der Zeit der Sanierung des Doms zu Hildesheim bis zu seiner Wiedereröffnung im Jahr 2014 findet die berühmte Bernwardtür vorübergehend ihre Heimat im Hildesheimer Roemer- und Pelizaeus-Museum. Seit dem 7. Mai 2010 ist sie dort für die Öffentlichkeit zugänglich.

BernwardtürVor annähernd 1000 Jahren gab der Hildesheimer Bischof Bernward für seine Kathedralkirche ein Portal in Auftrag, dessen bronzene Türflügel schon zur Zeit ihrer Entstehung einzigartig waren. Die bewunderten Bronzetüren, die Karl der Große für die Stiftskirche in Aachen gießen ließ und die damit wetteifernde Tür des Mainzer Willigis-Domes übertrafen sie schon durch ihre gewaltige Höhe von 4,72 m, vor allem aber durch die Tatsache, dass jeder der beiden Hildesheimer Flügel mit Reliefs geschmückt ist, die dieses Bronzetor zu einem monumentalen Bildwerk machen. In ungewöhnlicher Plastizität und in einer für die Entstehungszeit geradezu unglaublichen Dramatik wird in 16 Feldern die biblische Heilsgeschichte vor Augen geführt.

Für die Zeit der Domsanierung wird die Bernwardtür im Roemer- und Pelizaeus-Museum präsentiert. Im Rahmen der Stadtführungen (bis zum 31.10. täglich um 14 Uhr, vom 1.11. bis 31.3. mittwochs um 14 Uhr und samstags und sonntags um 11 Uhr) ist die ausschließliche Besichtigung der Bernwardtür im Roemer- und Pelizaeus-Museum möglich - hier gilt für Teilnehmer in Begleitung eines Gästeführers im Rahmen der regulären Öffnungszeiten des Museums ein Eintrittspreis von 1 Euro pro Person. Ansonsten gilt der reguläre Eintrittspreis für das Roemer- und Pelizaeus-Museum. An jedem 1. Sonntag im Monat bietet das Museum mit „Musik und Wort an der porta salutis“ in Kooperation mit der Universität Hildesheim eine ganz besondere Begegnung mit der Bernwardtür: Zwischen 11 und 12 Uhr ist die Besichtigung kostenlos, um 11.30 Uhr nehmen Studierende eine kurze musikalisch-literarische Betrachtung der Bronzetür vor.

Wo?
Roemer- und Pelizaeus-Museum
Am Steine 1-2
31134 Hildesheim
Telefon 05121 93690
www.rpmuseum.de

Wann?
Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr